Programm-Übersicht mit Links zur Vorstellungen

AusstellungentheaterprogrammRahmenprogramm für Groß und Klein

Ausstellung im Ku(H)nststall

Donnerstag | 4. August | 18.00 Uhr | Eröffnung

schwer punk-papier

4. august | Vernissage 18.30 Uhr

Sehriban Köksal Kurt

Die international anerkannte Künstlerin Sehriban Köskal Kurt stellt zum ersten Mal im Ku(h)nstall aus. Außerdem hat sie für unser neues Kinderstück GEKNITTER GEWITTER das Bühnenbild entwickelt. Sie sagt über ihre eigene Arbeit:

„Meine Inspirationsquelle ist die Natur. Ihre Vielfalt, die Farben und Strukturen begeistern mich und machen mich neugierig. Diese Begeisterung möchte ich auch mit meiner Arbeit beim Betrachter wecken. Ich verwandele das Material in etwas Neues, das nur noch entfernt an seine Herkunft erinnert. Die Textur, die Beschaffenheit bekommt so ein Eigenleben. Ich verbinde mich jeden Tag mit der Welt und sehe, was dabei entsteht. Details sind mir wichtig, das Spiel mit Licht und Schatten, Durchlässigkeit und Undurchdringlichkeit, Feinheit, Leichtigkeit und Zerbrechlichkeit. Es ist die Lebendigkeit, die zählt. Ablagerungen der Zeit, Schichtungen ... alles muss immer wieder neu entdeckt werden.“

Eintritt frei


Theaterprogramm

Markierung:

Geeignet für Kinder

Geeignet für Erwachsene

Eröffnung
Trommer-sommer
2022

nachtigal

mit samnas & Clown Klikusch

Do. 4. August 18.00 Uhr

Mamady Kouyaté

geboren in Mali und aufgewachsen in Guinea, ist Teil der Kouyaté- Familie Dokala und Enkel des heutigen Balafon- Wächters. Er wurde ab seinem 7. Lebensjahr vom Großvater im traditionellen Balafonspiel ausgebildet. Seit seinem 9. Lebensjahr spielt er auf traditionellen Festen die ursprünglichen Melodien, eine Ehre, die nur auserwählten Musikern zuteil wird, die über ein riesiges Repertoire am Balafon verfügen. Seit 2014 lebt Mamady in Deutschland und ist seither ein unersetzlicher Teil von Samnas.

Alexander Geiger

aufgewachsen im Schwäbischen, ist seit Anfang der 1990er Jahre als Clown, Artist und Percussionist unterwegs auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Nach seiner Ausbildung zum Clown am TUT Hannover wird er ausgezeichnet mit dem Baden- Württembergischen Kleinkunstpreis und gewinnt den Lüdenscheider Lachsack. Neben der Clownerie und der Artistik gilt seine Leidenschaft der Djembé und der Sangban- Trommel und den westafrikanischen Rhythmen der Malinké. Er unternimmt mehrere Reisen nach Gambia und in die Casamance, wo er als Artist der Gruppe “Kasso de la Nature” an der Seite von William Jammeh auf Festivals auftritt.

William Jammeh

aufgewachsen in Gambia und der Casamance im Senegal, spielt seit jungen Jahren Djembé und Dunun und war lange 1. Solist der landläufig bekannten Gruppe “Kasso de la Nature” in der Casamance. Seit 2004 lebt William in Deutschland und spielt seither in verschiedenen Projekten und Bands mit. Mit Alex Geiger gründet er Samnas, zuerst als Afro-Performance- Duo. Sein großes Wissen gibt er in Workshops mit viel Freude an alle Trommelbegeisterten weiter, dabei umfaßt sein Repertoire Rhythmen der Malinké, der Wolof und auch der Dioula.

Eintritt frei
muck
TheaterSCHEUNE

Donnerstag 4. Aug. | 15.00 Uhr

Freitag 5. Aug. | 11.00 Uhr

Geknitter - Gewitter

Premiere

ein Spiel mit Papp und Pia für alle Menschen ab 3 und 4
entwickelt für das Hof-Theater-Tromm von Ann-Kathrin Kuppel, Lina Zimmer, Jürgen Flügge

Papp und Pia finden sich, beginnen zusammen mit PA PIER zu spielen und entdecken dabei eine wunderbare Musik. Alte Zeitungen, Pappkartons, Papierrollen, Pergament -Papiertüten werden von den Beiden verwandelt in neue Spiel-Objekte. Keine von beiden möchte gern alleine sein, immer wieder gibt es die Angst, die neu gefundene Freundin zu verlieren. Ein kleines Missverständnis, ein kleiner Streit, ein lauter Knall kann so erschrecken, dass man sich gegenseitig helfen muß: Mit Spielen, Tanzen, Musizieren überwinden sie die scheinbaren Probleme und werden mit ihrer Phantasie und Spiellaune zu Partnern des kleinen und großen Publikums.
Das neuste Stück des HOF-THEATERS-Tromm ist speziell für unser ganz junges Publikum im Kindergarten- und Grundschulalter entwickelt worden. Aber natürlich sollen auch die Erwachsenen ihre Freude am lustvoll, artistischen Spiel der beiden Schauspielerinnen haben.

Es spielen :
Ann - Kathrin Kuppel
Lina Zimmer
Ausstattung: Sehriban Köksal Kurt
Regie: Jürgen Flügge

Ab 3 Jahren & Erwachsenen

Kinder 6,-€ | Erwachsene 8,-€
web_410
theaterhof

Donnerstag 4. Aug. | 20.00 Uhr

Freitag 5. Aug. | 19.00 Uhr

PARZIVAL-DER ROTE RITTER AUS DEM ODENWALD

Von Danilo Fioriti, Regie: Jürgen Flügge, Danilo Fioriti

Der große Stoff des mittelalterlichen Dichters, der zur Weltliteratur gehört, wird von den Sommerspielen Überwald und dem Verein Trommer Sommer zu einem großen Theaterspektakel verwandelt.

Danilo Fioriti hat den Text für die Bühne bearbeitet.

Erleben Sie im „Hof-Theater-Tromm“ und auf der „Freilichtbühne zwischen den Kirchen“ in Wald-Michelbach fulminante Ritterkämpfe, ein großes Schauspiel-Ensemble und eine Ausstattung mit mittelalterlichem Bühnenbild und Kostümen. Freuen Sie sich auf ein großes Theaterfest in ungewöhnlichem Ambiente.

Erwachsene 18,-€
emine_oy
Theaterhof

Freitag 5. Aug. | 15.00 Uhr

Arrivooo…olé!!!

eine vergnügliche Show für Jung und Alt.

Der clowneske Artist mit dem ungestümen Charme öffnet seinen Koffer und entfacht ein temperamentvolles Spektakel der Jonglierkunst, das ihm beinahe über den Kopf zu wachsen droht.

Doch ob Feuer-Artistik, Jonglage oder Hochrad Turbulenzen, Clown Klikusch wird mit allem auf seine ganz eigene Art fertig. Dabei improvisiert Klikusch immer wieder gerne und bezieht das Publikum mit in seine Show dynamisch ein. So ist keine Vorstellung wie die andere, doch jede ein Erlebnis für sich!

Ab 5 Jahren und Erwachsene


Kinder 6,-€ | Erwachsene 8,-€
kroeterich
Theaterscheune

Freitag 5. Aug. | 21.30 Uhr

Marilyn’s calling

eine musikalische Hommage an Marilyn Monroe

Am 5. August 1962 starb Marilyn Monroe - Schauspielerin, Sängerin, Sex-Symbol, Ikone, Mythos und Mensch. Viel wurde geschrieben, gesprochen, gemalt über die Kindheit, Filme, Karriere, Kurven, Schauspielerei, Suchtprobleme und natürlich die Männer der Monroe.

Wenig ging es dabei um ihr Talent und ihre ganz eigene Art und Ausstrahlung als Schauspielerin – und für uns besonders als Sängerin. Zum 60. Todestag nähern sich „Jutta & the 2 Daddys“, Sängerin und Schlagzeugerin Jutta Werbelow, Bassist Gigu Neutsch und Pianist & Akkordeonist Markus Schramhauser mit ihrer musikalischen Hommage der Sängerin Monroe und folgen mit "Marilyn's calling" dem betörenden Ruf der Sirene.

Dafür kondensieren sie die großen aufwändigen Arrangements der Songs aus den Filmen der Monroe. wie (natürlich) "I wanna be loved by you", "Diamonds are a girl´s best friend" oder "River of no return". Jedes Stück schneidern sie auf sich und ihr Trio zu – zu charmanten, schlanken und frisch-feinen Song-Perlen. Oder waren es Diamanten…? Mit den Songs lassen die drei Künstler die Ausstrahlung und das außergewöhnliche Talent der Marilyn Monroe lebendig werden und schicken die Zuschauer auf eine musikalische Reise.

Eintritt: 15€
glas blas-ding
TheaterSCHEUNE

Samstag6. Aug. | 17.00 Uhr

sonntag 7. Aug. | 17.00 Uhr

Der Kleine Prinz

Millionen von Kindern und Erwachsenen haben die Geschichte um einen jungen Botschafter von einem fremden Stern regelrecht verschlungen.
Es muss also einen universellen, in allen Kulturkreisen der Welt verstandenen Zauber um diese in 180 Sprachen übersetzte Geschichte geben. Sie erzählt von einem Piloten, der mit seinem Flugzeug in der Wüste notlanden muss. Dort, in diesem großen Nichts erlebt er etwas, das sein Leben grundlegend verändert: Er begegnet dem Kleinen Prinzen, der plötzlich neben ihm auftaucht mit der Bitte: „Zeichne mir ein Schaf!“

Theater Mini-Art wagt sich in einer eigenen Herangehensweise an dieses vielschichtige Werk, und inszeniert diese magische und geheimnisvolle Geschichte als einen großen Monolog. Sjef van der Linden übernimmt die Rolle des Flieger-Autors Antoine de Saint-Exupéry und führt uns zu den acht besonderen Tagen, die er mit dem Kleinen Prinzen verbringt.

Ab 8 Jahren und Erwachsene
Eintritt: Kinder 6€, Erw. 8€
siegfried
Theaterscheune

freitag 5. Aug. | 17.00 Uhr

Samstag 6. Aug. | 11.00 Uhr

Sternenstück

Premiere

eine Erzähl-Tanz Performance von und mit Vivien Zisack. Regie: Jürgen Flügge

Die Spielerin betritt den Raum, eine kleine Musik erklingt. Sie erzählt den Zuschauern davon, wie man sich glücklich träumen kann. Tanzen, träumen, fliegen im glitzernden Licht. Mit ihrem Hula Hoop Reifen zaubert Vivien Zisack verblüffende Bilder und Bewegungen.

Lässt eine Geschichte der Freundschaft entstehen mit Tanz und farbigen Tüchern, Licht und viel Phantasie! Durch die Verbindung aus Erzählung, Bewegung und artistischem Können entsteht eine zauberhafte neue Form des Theaters für Kinder und Erwachsene.

Ab 5 Jahren und Erwachsene
Kinder 6,-€ | Erwachsene 8,-€
achtohren
hof-theater-Garten

freitag 5. Aug. | 16.00 Uhr

samstag 6. Aug. | 15.00 Uhr

Wie das Huhn die Welt rettete

Die Kleinste Bühne der Welt! Märchen und Geschichten von Hedwig Rost und Jörg Baesecke


Unmögliches kann gelingen, wenn Groß und Klein zusammenhalten, und viele Märchen wissen davon! Mit Worten, Bildern und mit einfachsten Mitteln wird hier eine Handvoll Geschichten zum Leben erweckt. Das Huhn etwa, das sich in einem norwegischen Märchen zur Rettung der Welt aufmacht, entsteht vor aller Augen aus einem weißen Tischtuch. Und ein allseits bekanntes deutsches Märchen wird mit ein paar Fingerzeigen herbeigezaubert.

Auch eine Geige, eine leuchtend rote Schnur, kunstvolle Papierobjekte oder ein Leporello mit Kinderzeichnungen wirken als Darsteller mit – und laden zum Weiterspielen und zu eigenen Entdeckungen ein. Als DIE KLEINSTE BÜHNE DER WELT bereisten Hedwig & Jörg gemeinsam und auch einzeln ganz Deutschland und halb Europa.

Mehr als 100 kleine Inszenierungen umfasst ihr Repertoire, pointierte Klassiker, Sagen, Märchen, Abenteuer – sinnige Erzählstoffe aus aller Welt.

Ab 5 Jahren und Erwachsene
Eintritt: Kinder 6€, Erw. 8€
achtohren
Bühne spielplatz odenwaldinstitut

Samstag 6. Aug. | 19.00 Uhr

Sonntag 7. Aug. | 18.00 Uhr 

GER(A)ECHT?

Ein heimtückisch-komisch-bösartiges Solo nach Motiven von „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt
Genevieve lebt! Und sie erzählt die Geschichte ihrer Eltern. Eine Bühne mit blutrotem Boden, ein großer Stuhl, einen Koffer – mehr braucht es nicht. Mit blitzschnellem Rollenwechsel entfaltet sich ein Panoptikum an Charakteren und der Zuschauer erlebt ein groteskes, lustvolles, auch gemeines Verwirr-Spiel über Gerechtigkeit - zwischen Vernunft, Gier und Rache. Heiter-diabolisch wird die Selbstzufriedenheit der abendländischen Wertegemeinschaft erschüttert und der Glaube an humani-stische Werte zerlegt.

Ohne erhobenen Zeigefinger, mit einer anarchischen Lust am Argumentieren, konfrontiert das Stück mit Fragen nach Recht, Moral und Anstand in einer Welt, die aus den Fugen geraten scheint.
Eine Produktion des Knirps Theater, Bad Ems
Gefördert durch das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration RLP.

Regie: Jürgen Flügge, Spiel: Astrid Sacher
Eintritt: 10€
achtohren
theaterhof

Samstag 6. Aug. | 20.00 Uhr

Alpin Drums

Toni Bartl ist ein Meister darin, den Rhythmus des alpinen Alltags in ein audio-visuelles Klangspektakel zu verpacken. Virtuos präsentieren seine Alpin Drums die gesamte Bandbreite der Percussion-Kunst. Als echter „Bergbauernbua“ und Weltmeister an der Steirischen Harmonika weiß Bartl: „Der Berg groovt!“. Das hat er eindrucksvoll mit dem inzwischen weltberühmten Stück „Blechlawine“ gezeigt: das Highlight aus dem ersten Programm der furiosen und energiegeladenen Musikshow Alpin Drums wurde als facebook – Video millionenfach angeklickt.

Es folgten Gastspiele in großen TV-Shows, Auftritte in ganz Europa und sogar im Oman. Die Profimusiker überraschen mit neuen Nummern, in denen gewöhnliche Utensilien des Bergalltags so ideenreich und witzig zu Musikinstrumenten modifiziert werden, dass sie einen unglaublichen Sound abgeben, der das Publikum immer wieder in größtes Staunen versetzt und begeistert.

Da steppen Melkschemel und Milchkannen zu klatschenden Händen, fliegen Messer in atemberaubendem Tempo auf ein Brotzeitbrettl, das nur Sekunden später als tönender Tischtennisschläger den Takt angibt. Akrobatisch geht es weiter mit einem mitreißenden Klopf-, Klepper- und Klappstuhltanz, dem ein neunstimmiges Pfeifkonzert für Fußbälle folgt. Cast: Hans Mühlegg, Jörg Regenbogen, Bodo Matzkeit, Raimund Bierling.

Eintritt: 18€
achtohren
theaterhof

Sonntag 7. Aug. | 19.00 Uhr

Wer ist eigentlich „Wir"?

Kabarett von und mit Frederic Hormuth

„Wir“ waren schon Volk, Papst und im Lockdown. Aber wer ist das denn genau? Hormuths Frau sagt „Wir müssten mal den Müll runterbringen“ und meint dabei ihn. Vegetarier sagen „Wir essen zu viel Fleisch“ und meinen damit alle mit Weber-Grill. Und Politiker sagen gerne „Wir müssen die Inhalte besser rüberbringen“, meinen dabei aber auf keinen Fall sich selbst.

Das „Wir“ ist spätestens nach zwei Jahren des Abstandhaltens in der Dauerkrise. Was ist eigentlich noch davon übrig? Ist es kuschelig, oder kann das weg? Frederic Hormuth versucht in seinem Soforthilfe-Programm, zu retten, was zu retten ist.

Er macht Kabarett mit Herz, Haltung und hammermäßigen Songs am Klavier. Und ganz oft trifft er den springenden Punk so genau, dass auch das Zwerchfell vor Lachen zu hüpfen beginnt. Wir sollten uns das mal anschauen. Also Sie!

Eintritt: 15€

Der Märchen Sonntag

Einen ganzen Tag reisen wir durch die Welt der Märchen, mit Märchen aus der ganzen Welt!

trommer sommer-programm_3452

Sonntag 7. Aug. | 11.00–16.00 Uhr

Andersen - anders!

ein Märchen - Projekt

Das Hof-Theater Tromm und der Verein Trommer Sommer haben ein ganz besonderes Märchenprogramm erarbeitet. Ein Programm für die ganze Familie, für Klein und Groß!
Wir haben die Märchen zu unterschiedlichen Paketen zusammengepackt, je nach Altersgruppe. Erwachsene können alle Märchen erleben, bei Kindern bitten wir unsere Altersempfehlungen zu beachten.
Die Märchen spielen an unterschiedlichen Orten in und um das Hof-Theater-Tromm.
Andersen - anders! hat seinen Ursprung in der Biografie des großen dänischen Dichters. Sein Biograf Jens Andersen beschreibt das Kind Hans Christian so: “Zuhause in Odense hatte er immer Theater gespielt, im Grunde war das tägliche Leben für ihn ein einziges Theater gewesen.
Der empfindsame und phantasievolle Junge brauchte nur ein Stückchen Stoff und einen Stock, um sich in einen Ritter zu verwandeln, der mit dem Drachen kämpfte. Er improvisierte kleine Naturdramen mit zahlreichen Personen, deren Rollen er alle selbst spielte.“
Ganz im Sinne Andersens, spielen wir seine wunderbaren Märchen als kleine Theaterstücke. Jedes Märchen ist anders, so wie es die Spielerinnen und Spieler sind, die sie uns spielend erzählen, auch im Sinne Andersens, der schreibt:
"Wenn ein Blatt eines Baumes nicht einmal die Kopie des anderen ist, sollte da der Mensch es sein in seiner ganzen Natürlichkeit?"

trommer sommer-programm_3453
TENNE

11.00 Uhr

Das Gänseblümchen

ab 5 Jahren mit Ellen Philip

Die Prinzessin auf der Erbse

ab 5 Jahren mit Anja Hahn

trommer sommer-programm_3454
TENNE

14.00 Uhr

Die Nachtigall

ab 5 Jahren mit Natascha Zopf

Das hässliche Entlein

ab 5 Jahren mit Lina Zimmer

trommer sommer-programm_3455
Zelt

15.00 Uhr

Die Kleine Seejungfrau

ab 6 Jahren mit Ann-Kathrin Kuppel

Däumelinchen

ab 6 Jahren mit Lena Ritthaler 

trommer sommer-programm_3456
Tenne

16.00 Uhr

Der Schweinehirt

ab 6 Jahren mit Danilo Fioriti

Des Kaisers neue Kleider

ab 6 Jahren mit Ann-Kathrin Kuppel
und Lina Zimmer

Rahmenprogramm für Groß und Klein

spielwiese
Spielwiese

 Sa. 6. Aug. | 14-17 Uhr 

 So. 7. Aug. | 14-17 Uhr 

Spielwiese auf der Wiese
mit Susanne

Auf der Wiese findet Ihr ein spannendes Angebot animierender Spielgeräte, u.a. Maxi-Bausteine, eine Murmelbahn, Balancierwege, Dosenstelzen, Ringwurf, einen Kriechtunnel und mehr. Der Trommer Sommer, Louisa und Alia motivieren Kinder und Erwachsene zum gemeinsamen Spiel.

Eintritt frei
spielwiese
wiese

Donnerstag 4.– Sonntag 7. Aug.

kunstobjekte

Die Recycling-Objekte werden von jungen KünstlerInnen in der Hauptstadt Ouagadou, Burkina Faso gestaltet.

Der Erlös geht an Projekte in Imasgo, ein Dorf in Bukina Faso z.B. für Schul- und Brunnenbau, Ausbildung, Solarenergie.

Eintritt frei
spielwiese

KöstlichES BEIM TROMMER SOMMER

Streetfood & Catering

Die Bergstraße im Süden Hessens…
Wir bringen euch traditionelle Hausmannskost mit ´nem Touch Multi-Kulti. Was das heißt? Vorbeikommen und ausprobieren!

Nee Quark, es gibt Soft Pork. Burger (net pulled, sondern am Stück) - ganz klassisch oder auf Hessisch mit Handkäs‘ und Musik. Pommes gibt’s net, dafür Kartoffelstampf mit allerlei Toppings - was halt die Saison und die Region gerade hergibt. Aber eins wird’s auf jeden Fall immer geben: gute Produkte und keinen 0815 Kram.